Neuigkeiten

Austausch mit SBB Intervention

Von Freitag 07. September 2018 bis Samstag 08. September 2018 besuchte eine Abordnung unserer Wehr die Kameraden des SBB Intervention Gotthard Eisenbahntunnel im Rahmen des regelmäßigen Austausches. Am Freitagvormittag hatten wir die Möglichkeit einen Einblick in den Alltag der Schadenwehr Gotthard Straßentunnel und deren Aufgaben zu erhalten. Die Kameraden sind für den rund 17 Kilometer langen Straßentunnel zwischen Göschenen im Kanton Uri und Airolo im Kanton Tessin zuständig.

Nach dem Mittagessen, welches in einer nahegelegenen Sennerei genossen wurde, durften wir einen Blick in den in Bau befindlichen Ceneri Eisenbahntunnel zu werfen und konnten einiges über das Rettungskonzept dieses Tunnels erfahren. Der Ceneri-Eisenbahntunnel, soll in Zukunft mit einer Länge von rund 23 Kilometern die Orte Camorino und Vezia verbinden und die Reisezeit von 55 Minuten auf 22 Minuten verkürzen.

Am Samstagvormittag besuchten wir, das Erhaltungs- und Interventionszentrum der SBB in Biasaca. In diesem Zentrum befindet sich neben anderem auch der Lösch- und Rettungszug der SBB, welcher für den Gotthardbasistunnel zuständig ist und in Zukunft auch für den Ceneribasistunnel zuständig sein wird. Zeitgleich mit unserem Besuch fand auch eine kleine Übung von der FW Biasca und der SBB Intervention statt, bei welcher ein Austritt eines Gefahrenstoffes im Tunnel simuliert wurde. Dies war eine hervorragende Möglichkeit für uns, anderen beim Vorgehen im Tunnel über die Schulter zu schauen.

Nach dem gemütlichen Mittagessen fuhren wir noch ins nahegelegene Bellinzona, wo wir noch eine sehr gut erhaltene Burg besichtigten. Um ca. 17:00 Uhr war dann der Besuch im Tessin auch schon wieder vorbei und wir mussten die Heimreise antreten.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Kameraden und Freunden der SBB Intervention, ganz speziell bei Nadine Inderbitzin und Daniele Guidi und Corrado Grassi Präsident des Feuerwehrverbandes Tesssin und Kommandant der Feuerwehr Biasca recht herzlich für die zwei Tage bedanken. Durch den regelmäßigen Austausch kann viel voneinander gelernt und die eine oder andere Idee mitgenommen werden.

    

Einsatzübung

Am Donnerstag fand eine Einsatzübung bei der Firma Gebrüder Weiss Wolfurt statt. Übungsannahme war ein Brandausbruch im Stiegenhaus. Auf Grund dessen rettete sich eine Person auf das Flugdach. Ein dort beschäftigter Staplerfahrer konnte ins Freie flüchten und alarmierte die Feuerwehr. Leider war es dem Staplerfahrer nicht mehr möglich, den Kollgegen aus dem Korb zu befreien.

Aufgabe der Betriebsfeuerwehr ÖBB war es, den Brand im Stiegenhaus zu löschen, die Personen zu retten und die Gasflaschen aus dem Stiegenhaus in Sicherheit zu bringen.

Vielen Dank der Firma Gebrüder Weiss Wolfurt, vertreten durch Christian Pedrazza (HSEQ) und Brandschutzbeauftragten Claus Erhard für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes.

 

Einweihung Steiger Götzis

Heute fand in Götzis die feierliche Einweihung ihres neuen Steigers statt. Dieses Rettungsgerät kann in Höhen bis zu 45m ausgefahren werden und ist somit das höchste dieser Art in Vorarlberg. Wir wünschen den Kameraden aus Götzis allzeit gute Fahrt und eine immer wieder gute Heimfahrt mit dem Fahrzeug.

Übung im Arlbergtunnel

Gestern fand im Arlbergtunnel eine großangelegte Übung statt. Mehrere Rettungsorganisationen aus Vorarlberg und Tirol - darunter auch die Betriebsfeuerwehr - nahmen daran teil um den Ernstfall zu proben. Anbei noch der Link zum Bericht auf VOL bzw. auf ORF Vorarlberg.

Additional information